Drohnen-Aktionsplan der Bundesregierung

Shutterstock

Bundesminister Andreas Scheuer hat dem Bundeskabinett heute den Aktionsplan der Bundesregierung für unbemannte Luftfahrtsysteme und innovative Luftfahrtkonzepte vorgelegt. Ziel ist, den Einsatz von Drohnen – und perspektivisch auch Flugtaxis – als regulären Verkehrsträger zu ermöglichen.

Das Papier umfasst die Strategie, mit der Bundesregierung den sicheren Einsatz von Drohnen und Flugtaxis künftig umsetzen möchte. Das betrifft den Bereich Forschung und Entwicklung, der stärker in die Richtung Praxisanwendung sowie öffentliche Sicherheit und Ordnung gefördert werden soll. Darüber hinaus enthält der Aktionsplan Maßnahmen zur Umsetzung der neuen EU-Drohnenverordnung. Dazu gehört unter anderem die Umsetzung der Registrierungspflicht, die Festlegung von Fluggebieten, die Erweiterung des Zuständigkeitsbereichs des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA) um Erlaubniserteilungsverfahren nach dem neuen EU-Recht sowie der Aufbau einer digitalen Plattform für Unbemannte Luftfahrt. Letztere soll bspw. als zentrales Register für die Online-Registrierung sowie zur Antragstellung dienen.

Der Aktionsplan sieht die weitere Stärkung des Innovationsstandorts Deutschland vor. Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt betonte auf der Pressekonferenz das Potenzial der jungen Drohnen-Industrie. Ca. 400 Unternehmen gibt es aktuell in Deutschland, die Branche wächst jährlich etwa 13 Prozent. Der globale Drohnenmarkt wird auf 90 Mrd. Euro geschätzt. Deshalb wird die Forschungsförderung für Drohnen und Flugtaxis fortgeführt und ausgebaut. Die deutsche Drone-Economy wird mit Angeboten bei der Erschließung internationaler Märkte unterstützt.

Auch die Steigerung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Drohnen ist im Aktionsplan vorgesehen.

Sowohl Andreas Scheuer als auch Thomas Jarzombek betonten auf der Pressekonferenz, das wirtschaftliche Potenzial von Drohnen und betonten, dass sie Lieferdrohnen in bestimmten Use-Cases innerhalb der nächsten drei Jahre für realistisch halten.

Den Aktionsplan der Bundesregierung steht unter www.bmvi.de/aktionsplan-dohnen zum Download.